Philip Pullman

Die Abenteuer des Baron von Krähenschreck

(Ab 10 Jahre)
Cover: Die Abenteuer des Baron von Krähenschreck
Carlsen Verlag, Hamburg 2007
ISBN 9783551554147
Gebunden, 203 Seiten, 16,90 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Wolfram Ströle. Mit Illustrationen von Einar Turkowski. Eines Nachts, während eines grauenhaften Unwetters, fährt ein Blitz durch eine Vogelscheuche im Frühlingstal und erweckt diese zum Leben: Auftritt Baron von Krähenschreck! Doch zunächst braucht der Baron dringend ein zweites Bein und bittet den Waisenjungen Jack, ihm zu helfen. Danach kann die neuen Freunde nichts mehr aufhalten, und sie ziehen gemeinsam in die Welt hinaus, immer neuen Abenteuern entgegen. Sie nehmen es mit Räubern auf, stehen mit Wanderschauspielern auf der Bühne, schließen sich der Armee an und werden schließlich schiffbrüchig. Als sie sich auf einer einsamen Insel wiederfinden, geraten sie dort mitten in den großen Vogelkongress; die Vögel machen sich große Sorgen um die Heimat des Barons, das Frühlingstal. Da können Jack und die Vogelscheuche helfen ...

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.11.2007

Ein "Kabinettstück" hat der britische Autor Philip Pullman mit dieser wilden Geschichte abgeliefert, berichtet Tilman Spreckelsen ziemlich fasziniert. Wild deshalb, weil eine romantische Vogelscheuche mit einem Erbsenhirn zusammen mit ihrem unromantischen Diener durch die Lande zieht, um dieses zu retten. Deutliche Vorlagen erkennt Spreckelsen in Don Quichotte, Diderots "Jacques, le Fataliste" und Ludwig Tiecks "Vogelscheuche". Pullman gelinge es aber, diesem Geschichten- und Sagengebräu eigenes Leben einzuhauchen, bis zum "großartigen" Finale vor Gericht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de