Simon Mason

Mondpicknick

(Ab 11 Jahre)
Cover: Mondpicknick
Carlsen Verlag, Hamburg 2013
ISBN 9783551582829
Gebunden, 304 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Gerda Bean. Ein komischer Einfall war das von Papa, mitten in der Nacht und im Dunklen draußen im Park ein Picknick zu veranstalten. Aber Papa ist auch sonst seltsam in letzter Zeit. Manchmal trägt er den ganzen Tag seine Schlafsachen und manchmal ist er einfach weg, und wenn er dann nach Hause kommt, ist er noch seltsamer als vorher. Darum ist Martha diejenige, die einen klaren Kopf bewahrt , wie Mama immer gesagt hat. Früher war sie es, die sich um alles gekümmert hat aber jetzt ist sie ja nicht mehr da.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.08.2013

Mit viel Lob bespricht Rezensentin Ramona Lenz das nun unter dem Titel "Mondpicknick" erschienene Buch des britischen Jugendbuchautors Simon Mason. Gebannt und bewegt liest sie die Geschichte der elfjährigen Martha, die sich nach dem Tod der Mutter nicht nur um ihren kleinen Bruder, sondern insbesondere um den alkoholkranken Vater kümmern muss und versucht, vor den Großeltern und dem Jugendamt das Bild einer perfekt funktionierenden Familie aufrechtzuerhalten. Tief beeindruckt ist die Kritikerin vor allem von Masons Vermögen, das Dilemma darzustellen, indem sich Kinder von suchtkranken Eltern befinden. Darüber hinaus gelinge es dem Autor, durch liebenswerte, witzige Figuren und einen weiteren Handlungsstrang, der von Marthas Schauspieltalent handelt, zu verhindern, dass dieser wunderbare Roman schlicht als "Betroffenheitsliteratur" gelten könne, stellt die Rezensentin anerkennend fest.