Philip Matyszak

Rom für fünf Denar am Tag

Ein Reiseführer in die Antike
Cover: Rom für fünf Denar am Tag
Carl Hanser Verlag, München 2009
ISBN 9783836300889
Gebunden, 172 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Birgit Brandau. Mit diesem Zeitreiseführer wird der Leser zum Tourist im alten Rom: Er erfährt, wo man preiswert übernachten kann, wie man sich in einer weitgehend unbeschilderten Stadt zurechtfindet und was man auf jeden Fall auf den berühmten sieben Hügeln besichtigen sollte. Natürlich kommen auch Shoppingtipps (Olivenöl, Seide, Wein etc.) und Freizeitguide (Circus Maximus, Kolosseum, Theateraufführungen) nicht zu kurz. Wellness wird in der Millionenstadt Rom ebenfalls großgeschrieben: Die römischen Bäder mit Fitnessräumen und angegliederten Bibliotheken können bis zu 1000 Erholungswillige aufnehmen.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 02.06.2009

Michael Stallknecht hatte ganz offensichtlich sein Vergnügen an diesen beiden Büchern von Philip Matyszak, der darin nach Art der zeitgenössischen Reiseführer und in der bewährten britischen Lockerheit über das antike Athen und das antike Rom informiert. Originell und witzig gebe der Autor Auskunft über Unterkunft, Kulinarisches, ärztliche Versorgung aber auch Sehenswürdigkeiten und Stadtberühmtheiten und schließe das Ganze mit wichtigen Phrasen für den Notfall, so der Rezensent sehr amüsiert. Dass es Matyszak dabei en passant gelingt, Fundiertes über die antike griechische und römische Gesellschaft zu vermitteln, findet Stallknecht zudem beeindruckend. Einzig, dass im Gegensatz zu Griechenland Rom beim britischen Autor etwas schlecht abschneidet und er sich hier ganz auf den "Sandalenfilm-Thrill" verlegt, findet der Rezensent den kulturellen Errungenschaften der Römer gegenüber ein bisschen ungerecht, seinem Vergnügen an den beiden Büchern tut das aber keinen Abbruch.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de