Armin Wolf

Homers Reise

Auf den Spuren des Odysseus
Cover: Homers Reise
Böhlau Verlag, Köln 2009
ISBN 9783412204075
Gebunden, 410 Seiten, 34,90 EUR

Klappentext

Seit Jahrhunderten mangelt es nicht an Versuchen, die Reise des Odysseus zu lokalisieren. Bereits vor vielen Jahren veranlasste diese Frage den Autor nach einer neuen Methode zu suchen und zu erkunden, ob die Odyssee überhaupt auf geographisch reale Orte Bezug nimmt oder allein in den Meeren der Phantasie spielt. Das Ergebnis seiner Forschungen, das in der Studierstube entwickelt und auf zahlreichen Reisen an Ort und Stelle - mit dem Homer in der Hand - überprüft, präzisiert und durch ein reiches Bildmaterial belegt wird, lautet: Homer beschreibt tatsächlich eine Reise. Sie führt rund um Sizilien und quer über Italien. Der Dichter lokalisiert die Abenteuer des Odysseus an den Küsten, die die Griechen seiner Zeit, im 8. Jh. vor Chr., im Zuge der Westkolonisation gerade entdeckten. Damit überliefert Homer das älteste Zeugnis der Geschichte Tunesiens, Maltas, Siziliens und Italiens. Die weithin herrschende Lehre, die Odyssee spiele in einem Märchenlande, wird damit ebenso in Frage gestellt wie die über hundert früheren Lokalisierungstheorien, die hier erstmals systematisch gesammelt sind.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.02.2010

Die nun vorliegende stark überarbeitete Neuausgabe von Armin Wolfs bereits über vierzig Jahre alter Rekonstruktion des "Wegs des Odysseus" hat den Rezensenten beeindruckt. Statt wilder Spekulationen bietet ihm der Band einen, wie er staunt, sogar amüsanten Gang durch die Hypothesenlandschaft und eine mit den Angaben im Epos gegengelesene Routenrekonstruktion im westlichen Mittelmeer. Das so entstehende "Netz aus Gesichertem und Plausiblem" erscheint Uwe Walter zwar mitunter zu optimistisch bzw. naiv, doch letztlich tragfähig. Für Walter bietet die Lektüre Gelegenheit, schwierige Stellen im Epos zu klären und die frühgriechische Welt mit den Augen der Entdecker zu sehen.