Paolo Fallai

Der Neue oder www.terrile.it

(Ab 9 Jahre)
Cover: Der Neue oder www.terrile.it
Beltz und Gelberg Verlag, Weinheim 2000
ISBN 9783407784100
Taschenbuch, 96 Seiten, 5,06 EUR

Klappentext

Aus dem Italienischen von Katharina Schmidt. Ganz Genua steht Kopf: Der FC Genoa hat soeben den Superstürmer Terrile eingekauft. Alle sprechen über den Millionendeal. Auch in Lucas` Klasse gäbe es nur das eine Thema, müssten die Fünftklässler nicht so viel pauken. In wenigen Wochen wird sich entscheiden, wer ans Gymnasium wechseln kann. Da steht eines Tages ein schmächtiger rothaariger Junge in der Tür. Er ist neu zugezogen und heißt Stefano Terrile. Terrile wie "der" Terrile? Ist Stefano etwa der Sohn des berühmten Fußballers? Vieles spricht dafür, aber direkt zu fragen trauen sich die Kinder nicht. Sie wenden alle Tricks an, um das Geheimnis des Neuen zu lüften. Die Wahrheit ist (natürlich) lange nicht so aufregend, aber Stefano, der sich in der neuen Umgebung ganz und gar nicht wohlfühlt, wird schließlich doch in den Klassenverband aufgenommen.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 06.10.2000

Diese Geschichte um einen "einsamen Jungen, der der Sensationsgier seiner Mitschüler zum Opfer fällt" hält den Leser nach Ansicht von Hilde Elisabeth Menzel "bis zur letzten Seite in Atem". Stefano wird nach einem Schulwechsel in der neuen Klasse zum Außenseiter - bis jemand feststellt, dass er den gleichen Nachnamen trägt, wie ein neuer Fußballstar des örtlichen Fußballclubs. Weil Stefano auf Nachfragen nicht antworten will, beginnen die Mitschüler mit Nachforschungen. Obwohl die Rezensentin die Geschichte als "Drama" bezeichnet, so lobt sie doch auch die "lockere, witzige und einfallsreiche" Inszenierung des Autors.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter