Olivier Degorce

Fridge Food Soul

Cover: Fridge Food Soul
Edition Patrick Frey, Zürich 2018
ISBN 9783906803623
Gebunden, 136 Seiten, 42,00 EUR

Klappentext

Mit 130 Farbabbildungen und Texten in englischer Sprache von Olivier Degorce. Der französische Fotograf und Musiker Olivier Degorce war in den 90er-Jahren gleichermaßen Akteur und Zeuge des Entstehens der elektronischen Musikszene und hat als einer der Ersten regelmäßig die Raves in Paris fotografiert. Neben der Pariser Underground-Kultur galt sein Interesse auch dem Inhalt von Kühlschränken. Sein Augenmerk gilt der Art und Weise, wie Lebensmittel und andere Dinge darin aufbewahrt und angeordnet werden, den sich im Lauf der Jahre verändernden Verpackungen. Ihn faszinieren die unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten, Haltbarkeitsdaten, Farben, Gerüche. Degorce fotografiert die Kühlschränke spontan, wann immer sich die Gelegenheit dazu bietet, und entwirft so Porträts individueller Alltagsgewohnheiten in zeitgenössischen Stillleben. Die Bilder in "Fridge Food Soul" entstanden zwischen 1993 und 2017, meist spontan und mit sehr unterschiedlichen Apparaten aufgenommen - analog und digital, hochwertig oder sehr einfach. Meist wurden die einzelnen Kühlschränke nur einmal abgelichtet. Die so entstandenen Fotografien in einer Publikation seriell zu versammeln, verweist auf den systematischen, ja nachgerade obsessiven Charakter hinter dem Projekt.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 09.08.2018

"Eier, Speck und Käse" - das  muss ein Männerhaushalt sein. Scampis, Hummer und Schampus - hier legt jemand Wert auf kulinarische Prestige-Objekte. In einer sarkastisch-humorvollen Kritik stellt Rezensentin Antje Stahl ausführliche Überlegungen dazu an, was der Kühlschrankinhalt über einen Menschen verraten kann. Seine Gewohnheiten, sein Familienstand, Geschlecht, Einkommen, Stilbewusstsein, Charakter und Beruf - spätestens nachdem die Rezensentin sich Olivier Degorces Bildband "Fridge Food Soul" zu Gemüte geführt hat, weiß sie: so ein geöffneter Kühlschrank kann aussagekräftiger sein als ein Facebook-Profil. Dagorce hat für sein Buch zwischen 1993 bis 2017 unzählige offene Kühlschränke fotografiert. Gerade bei der Hitze, findet Stahl, ist es eine große Freude, diese Bilder anzusehen und sich auf das kleine Rätselspiel, zu dem sie einladen, einzulassen.