Nilüfer Göle

Europäischer Islam

Muslime im Alltag
Cover: Europäischer Islam
Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2016
ISBN 9783803136633
Taschenbuch, 304 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Bertold Galli. Über den Islam wird viel gesprochen und publiziert, aber die anerkannte Soziologin Nilüfer Göle hat in diesem Buch erstmals das Thema aus einer gesamteuropäischen Perspektive und mit Fokus auf den Alltag der Menschen beleuchtet. Sie hat vier Jahre lang in Deutschland, Frankreich, England und anderen Ländern zahlreiche Menschen befragt, was den Islam in Europa ausmacht. Gerade in Zeiten von Terror scheinen die Konfrontationslinien zwischen dem Islam und der europäischen Welt härter zu werden, aber dieser Eindruck trügt. Wie Nilüfer Göle zeigt, ist der Islam längst selbstverständlicher Bestandteil unseres - gemeinsamen - modernen Alltagslebens geworden. Es entstehen neue Identitäten und Formen des Zusammenlebens und natürlich auch neue Konflikte, wie etwa im Karikaturenstreit, die aber durchaus kreativ gelöst werden. In diesem Prozess erfindet sich Europa neu, eine Entwicklung, die kein Fundamentalist aufhalten kann.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 01.12.2016

Nur wenige Worte verliert Michael Thumann nach dem Gespräch mit der türkischen Sozialwissenschaftlerin Nilüfer Göle über deren neues Buch "Europäischer Islam". Empfehlen kann er es jedoch in jedem Fall, denn im Chor der Islamkritiker auf der einen Seite und der radikalen Muslime auf der anderen Seite setze die Autorin auf feine Zwischentöne, versichert der Kritiker, der hier nicht nur liest, wie Verbindung möglich sein könnte, sondern auch Göles Feldforschungen zur Präsenz des Islam in einundzwanzig europäischen Städten lobt. Nicht zuletzt lernt Thumann in diesem klugen Buch, das den Karikaturenstreit und die Konflikte um Kopftuch oder Burka ebenfalls beleuchtet, wie ein "entmenschlichtes Islambild" entstehen konnte.
Stichwörter