Michael Müller, Kai Niebert

Epochenwechsel

Plädoyer für einen grünen New Deal
Cover: Epochenwechsel
oekom Verlag, 2009
ISBN 9783865811752
Kartoniert, 279 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Die Marktwirtschaft kennt keinen gleichförmigen Verlauf, vielmehr wechseln Aufschwung und Abschwung einander regelmäßig ab. Die Brisanz der momentanen Finanzkrise liegt darin, dass sie mit einer Abschwächung der technologischen Dynamik zusammenfällt: Der fünfte Kondratieff,-Zyklus, getragen durch die Informationstechnik, macht dem nächsten Platz. Die Zukunft gehört einer Effizienzrevolution, die auf alle Bereiche des Ressourcen- und Materialeinsatzes abzielt. Die daraus entstehende Dynamik wird die Belastung der Umwelt reduzieren und neue Märkte schaffen. Die Potenzial ist riesig es muss nur ausgeschöpft werden!

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 22.02.2010

Laut Johannes Klotz beginnen die beiden Autoren Michael Müller und Kai Niebert ihr Plädoyer für einen grünen "New Deal", eine sozialökologische Martkwirtschaft, mit einer Beschreibung der zerstörerischen Funktionsweisen des Finanzkapitalismus und einer Krisenanalyse. Deutlich hört Klotz die Forderung nach einer "grünen" Lebensweise heraus. Die Vorteile des Buches gegenüber vergleichbarer Literatur sieht er in den realistischen, wenngleich auch schwer umzusetzenden Lösungsvorschlägen der Autoren und in der propädeutischen Anlage des Bandes. Die in den Text eingearbeitete bisherige Forschung zum Thema ermöglicht Klotz einen sehr guten Einstieg in die Debatte.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet