Michael Moynihan, Dirk Soderlind

Lords Of Chaos

Satanischer Metal: Der Blutige Aufstieg aus dem Untergrund
Cover: Lords Of Chaos
Prophecy Productions, Zeltingen-Rachtig 2002
ISBN 9783936878004
Broschiert, 413 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

"Lords of Chaos" ist eine Studie zu den Hintergründen des radikalen Black Metal. Die deutsche Ausgabe des Buchs wurde von den Autoren an entscheidenden Stellen ergänzt. Das Kapitel, das die Geschehnisse in Deutschland behandelt, wurde zum Beispiel komplett neu überarbeitet. Ebenfalls beträchtlich erweitert wurde der Interview- und Fototeil.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 30.11.2002

Der Band schildert, aus der Perspektive durchaus teilnehmender Beobachtung, eine Jugendbewegung, deren Teil wir lieber nicht sein wollen: es geht um die Black-Metal-Szene, in der Satanismus, Kirchenanzünden und überhaupt Weltverachtung und "Mord und Totschlag", so Rezensent Lars Brinkmann, an der Tagesordnung sind. Entstanden ist das ganze Ende der achtziger Jahre, der Gründungsmythos rankt sich um die Band Mayhem, deren Sänger mit dem schönen Künstlernamen Dead sich eine Kugel durch den Schädel jagte, dessen Reste, seither als Reliquien verehrt, zu Schmuckstücken verarbeitet wurden. Das Buch ist ein reichhaltiger Schatz für alle, die es genau wissen wollen: mit "exklusiven Interviews" und "Originaldokumenten", lobt Brinkman. Dass der Autor Moynihan aus den Kreisen, die er beschreibt, kommt, dass er mit Neonazis und ähnlich üblem Gelichter zu tun hat, findet Brinkmann zwar betrüblich - und dennoch, meint er, handelt es sich um "das spannendste Sachbuch seit dem Alten Testament".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet