Max Barry

Logoland

Roman
Cover: Logoland
Heyne Verlag, München 2003
ISBN 9783453869479
Kartoniert, 398 Seiten, 12,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Anja Schünemann. Eine gnadenlose Verkaufsidee: Um die Nachfrage auf einen 2500 Dollar teuren Turnschuh weiter anzuheizen, sollen zehn Kunden im Einkaufstrubel erschossen werden. Doch in der Welt von morgen ist alles käuflich, und so wandert der Mordauftrag in immer neue Hände. Ein bitterböser Globalisierungsthriller eine Mischung aus "Fight Club" und "Minority Report" für die neue Weltordnung.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 12.08.2003

"Wie eine geheime Recherche aus dem Inneren der Bestie" liest sich nach Meinung des Rezensenten Harald Fricke dieser "trashige" Globalisierungs-Thriller von Max Barry, dabei aber immer noch "locker" genug, um die Verstrickungen multinational operierender Firmen in einer "schnell absurrenden Action-Story" aufgehen zu lassen. Er vergleicht die Geschichte, bei der die Fronten zwischen den Guten und den Ferrari-Fahrern klar gezogen sind, mit einem ständig auf "hohem Hysterielevel" laufenden Computerspiel. Dem Autor unterstellt Fricke dabei eine "diebische Freude", seine Protagonisten "ohnmächtig taumelnd ins Survival-Camp der Corporate Identitys und Trademarks zu schicken".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet