Marcel Proust

Sodom und Gomorrha

Hörspiel. 5 CDs
Cover: Sodom und Gomorrha
DHV - Der Hörverlag, München 2018
ISBN 9783844527032
CD, 20,95 EUR

Klappentext

5 CDs mit 318 Minuten Laufzeit. Regie: Iris Drögekamp. Mit Michael Rotschopf, Lilith Stangenberg, Stefan Konarske, Gerd Wameling u. a. Die Tischordnung beim Diner, der verschwiegene Wink einer Gräfin, die Art, in der ein Minister sein Monokel einklemmt oder eine Herzogin ihren heimlichen Liebhaber vorstellt, die Charaktereigenschaften der Kutscher - all diesen Vorgängen widmete Marcel Proust seine Aufmerksamkeit. In diesem Schlüsselwerk erzählt Proust von einer schockierenden Entdeckung: Der Baron von Charlus, sein guter Bekannter, ist homosexuell. Und nicht nur er: In der lasterhaften Welt der besseren Gesellschaft gibt es kaum einen braven Familienvater, der nicht verstohlene Blicke auf hübsche Jünglinge wirft; Mädchen wirbeln Brust an Brust über die Tanzfläche, und unser Held stolpert von einem Eifersuchtsdrama ins nächste.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.10.2018

Muss man gehört haben, meint Rezensent Wolfgang Schneider angesichts dieser Hörspielbearbeitung des vierten Teils von Marcel Prousts Zyklus "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit". Zu den Qualitäten der Edition von Manfred Hess und Iris Drögekamp gehört es laut Schneider, dass Prousts Einlassungen zur gleichgeschlechtlichen Liebe nie peinlich, sondern mit stimmlicher Bravour vermittelt werden. Besonders Gerd Wamelings Interpretation des Charlus ist dem Rezensenten in guter Erinnerung, aber auch Michael Rotschopf als strenger Ich-Erzähler oder Johann von Bülow als schillernder Doktor Cottard. Die Straffung des Romantextes geht laut Schneider gerade so weit, dass die Hörfassung nicht zu kurz gerät und die für Proust charakteristischen Details und Ausdeutungen nicht unter den Tisch fallen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de