Luis Leante

Liebst du mich?

Roman
Cover: Liebst du mich?
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2009
ISBN 9783100433107
Gebunden, 300 Seiten, 19,95 EUR

Klappentext

Aus dem Spanischen von Lisa Grüneisen. Montse und Santiago sind achtzehn, als sie sich 1974 in Barcelona verlieben. Doch ihre Liebe scheitert an den Umständen: Sie, Tochter aus gutem Hause und er, der Automechaniker aus dem Hafenviertel - zu viel steht zwischen ihnen. Fünfundzwanzig Jahre später entdeckt Montse, dass Santiago, ganz entgegen ihrer Vermutung, noch lebt - irgendwo in der Wüste Nordafrikas. Und sie macht sich auf die Suche ?

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.07.2009

Florian Borchmeyer muss erst einmal das Geschichtsbuch aufschlagen, um sich den letzten Kolonialkrieg Spaniens in der Westsahara zu vergegenwärtigen, vor dessen Hintergrund Luis Leantes Roman spielt. Allerdings zieht ihn das Buch aller düsteren Thematik und aller Wüstentrockenheit zum Trotz ziemlich schnell in seinen Bann. Schuld ist die bombensichere Rezeptur aus Kolonialismuskritik, Herzschmerz und Exotik, die Leantes anwendet, wenn er erst einen jungen Legionär in die Wüste und Jahre später dessen ehemalige Geliebte auf die abenteuerliche Suche nach ihm schickt. So geschickt und spannungsvoll die Konstruktion des Handlungsverlaufs mittels verschiedener Zeitebenen und komplexen Rückblenden dem Rezensenten auch vorkommt, so schmal erscheint ihm der Grat, auf dem der Autor sich bewegt. Die Klischeedichte, erklärt Borchmeyer, droht das Buch mehr als einmal ins Arztromanfach abstürzen zu lassen. Am Ende jedoch wird sein Durchhaltevermögen belohnt: Der erwartungsgemäße Showdown verläuft "buchstäblich im Sande" und verweist den Leser überraschenderweise auf das "Schicksal der realen Menschen" in der Westsahara.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter