Leonard Mlodinow

Wenn Gott würfelt

oder Wie der Zufall unser Leben bestimmt
Cover: Wenn Gott würfelt
Rowohlt Verlag, Reinbek 2009
ISBN 9783498045142
Gebunden, 318 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Monika Niehaus. Der Barkeeper Bruce Willis hatte seine Versuche, in New York eine Schauspielerkarriere zu starten, schon aufgegeben, als er 1985 während eines Privatbesuchs in Los Angeles zu einem Casting mit 1000 Bewerbern eingeladen wurde und tatsächlich die Hauptrolle bekam: Die TV-Serie "Das Model und der Schnüffler" wurde ein Erfolg und zum Beginn einer Weltkarriere. Was aber wäre aus Willis geworden, wenn er in New York geblieben wäre? Unser Wohlstand, unsere Erfolge, unsere Karrieren, unser ganzes Leben: Der Zufall bestimmt es viel stärker, als wir es wahrhaben wollen. Meist machen wir uns Illusionen über seine Rolle. Aber er folgt Gesetzen, die man berechnen kann. Und wer sich traut, genau hinzuschauen und dem Zufall eine Chance zu geben, der gewinnt an Klugheit und trifft seine Entscheidungen mit tieferer Einsicht.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.05.2009

Nach dieser Lektüre ist Ernst Horst vorsichtiger. Bei Schulnoten, Sportwetten, Weinen, Prozessurteilen und natürlich bei Fondsanlagen. Anhand vieler Beispiele kann Leonard Mlodinow den Rezensenten davon überzeugen, wie sehr der Zufall unser Handeln bestimmt, bei aller Determinologie. Wenn der Autor dazu statistische Verfahren und ihre Geschichte erläutert und Wahrscheinlichkeitstheorien bei Galilei, Pascal und Bernoulli diskutiert, ohne den Leser mit komplizierter Mathematik zu überfordern, kann der Rezensent etwas fürs Leben lernen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de