Ken Schles

Invisible City

Cover: Invisible City
Steidl Verlag, Göttingen 2013
ISBN 9783869306919
Gebunden, 80 Seiten, 34,00 EUR

Klappentext

For a decade, Ken Schles watched the passing of time from his Lower East Side neighbourhood. His camera fixed the instances of his observations, and these moments became the foundation of his invisible city. Friends and architecture come under the scrutiny of his lens and, when sorted and viewed in the pages of this book, a remarkable achievement of personal vision emerges. Twenty-five years later, Invisible City still has the ability to transfix the viewer.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 30.04.2016

Andrian Kreye trifft eine unbesiegbaren Ort der Erinnerung wieder in den Fotografien von Ken Schles, in der Neuauflage von dessen legendärem Bildband "Invisible City" über Alphabet City in den 80er Jahren und dem vitaleren Nachfolger "Nightwalk". Schles als Chronist findet er nicht nostalgisch, wenn er die Energie in den Clubs und Galerien oder den Dreck und den Schutt der alten Häuser abbildet. Ein bisschen melancholisch wird Kreye selbst aber schon beim Blättern.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de