Karl Ferdinand Kratzl

Au! Schau: Himmel, Jö!

Cover: Au! Schau: Himmel, Jö!
Bibliothek der Provinz Verlag, Weitra 2000
ISBN 9783852523385
Gebunden, 142 Seiten, 14,83 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Astrid Pils.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 29.08.2001

Manfred Papst stellt fest, dass sich dieses Buch des 1953 geborenen Kabarettisten in mancher Hinsicht von den üblichen Kabarettbüchern unterscheidet. Denn hier sind, wie der Leser erfährt, nicht einfach die schon vorgetragenen Texte zusammen mit Szenenfotos abgedruckt, sondern "unpublizierte Texte aus einem offenbar riesigen Bestand". Papst weist allerdings dezidiert darauf hin, dass es sich um Sprechtexte handelt, die ihre Wirkung nur dann entfalten, wenn man sich beim Lesen vorstellt, wie Kratzl sie vortragen würde, mit seinem Dialekt und den "hinterlistigen Betonungen". Gut scheinen Papst die "absurden Pointen" zu gefallen, die sich nicht auf etwas beziehen, sondern für sich selbst stehen. Für weniger gelungen hält er allerdings die Texte, in denen Kratzl weniger verspielt ist und ernst bleiben will. "Unwiderstehlich" jedoch sind für ihn die Texte, wo die "Aporien des Daseins" umrissen werden, etwa wenn der Protagonist ans Rote Meer fährt und pausenlos daran denken muss, dass er zu Hause den Wasserhahn möglicherweise nicht zugedreht hat. Insgesamt findet Papst, dass das Buch eher den Charakter einer Skizzensammlung hat und nicht fertig wirkt. Doch gerade darin liege unter anderem der Charme des Bandes.