Josef Irsch

Olympia

Schätze der neuzeitlichen Spiele
Cover: Olympia
ars edition, München 2008
ISBN 9783760733883
Gebunden, 66 Seiten, 58,00 EUR

Klappentext

Mit DVD. Wer waren Jesse Owens und Mark Spitz? Oder kennen Sie Paavo Nurmi? Er gewann bei olympischen Spielen 9 Goldmedaillen und ist zusammen mit Carl Lewis der erfolgreichste Leichtathlet aller Zeiten. Dieser Band ist ein historisches Zeugnis und die sportlichen Höhepunkte der olympischen Spiele werden wieder zum Leben erweckt. Ob in Athen 1896 oder München 1972, der Bogen spannt sich bis hin nach Beijing 2008, eine aufschlussreiche Zeitreise durch die Olympischen Sommer-Spiele der Neuzeit.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 09.08.2008

Wenig begeistert ist Thomas Hahn von diesem Band zur Olympischen Geschichte. Obgleich opulent und reich bebildert, lasse das Buch wesentliche Elemente vermissen, meint der Rezensent. Zwar sei der Gang durch die verschiedenen Episoden der Spiele, den der Band offeriert, aufschlussreich und lohnenswert, dennoch identifiziert Hahn eine maßgebliche Schwäche, die er als paradigmatisch für die heutige Olympia-Bewegung sieht. Der Band, herausgegeben vom Olympischen Museum in Lausanne, seines Zeichens Tochter des IOC, zeige sich weitestgehend blind für politische und gesellschaftliche Spannungsfelder der Spiele und interpretiere die Geschichte primär im Spiegel der Olympia-Lobby. "Nicht mehr als platte Olympia-Werbung", resümiert Hahn.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter