John Berger

Wegzeichnung

Gedichte
Cover: Wegzeichnung
Carl Hanser Verlag, München 2001
ISBN 9783446200630
Gebunden, 104 Seiten, 14,32 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Hans-Jürgen Balmes. Aus dem Englischen von Hans J. Balmes, Karin Kersten, Kyra Stromberg und Jörg Trobitius. Anlässlich des 75. Geburtstags Bergers erscheint erstmals eine repräsentative Auswahl aus seinem lyrischen Werk. Vieles davon hat er auf Reisen geschrieben, in Zügen oder nächtlichen Wartesälen. Gedichte für die Manteltasche, Liebeserklärungen und Verlustmeldungen, Gedichte aus der Emigration, über das französische Dorf, in dem er seit Jahren lebt, über Tiere, Frühlingsgras und den Mondaufgang...

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 05.11.2001

Zum 75. Geburtstag würdigt Hans-Herbert Räkel das bisherige Gesamtwerk des britischen Autors, um sich dann dem Gedichtband zu widmen. Er ist geradezu überwältigt von den "Nachdichtungen", als die er die Übersetzungen von Hans Jürgen Balmes rühmt und preist sie als "kühn, aber gelungen". Nur wo ihm ein all zu extravaganter Ausdruck aufgefallen ist, meldet der Rezensent Zweifel an, jedoch lediglich, um sich anschließend selbst der "Pedanterie" zu bezichtigen. Denn insgesamt ist er von dem Buch hingerissen. Er findet die Auswahl und die Reihenfolge der Gedichte "überzeugend", und er preist sie dafür, "das Wesentliche festzuhalten" und damit den Originaltexten gerecht zu werden.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter