Johannes Hano

Das japanische Desaster

Fukushima und die Folgen
Cover: Das japanische Desaster
Herder Institut, Freiburg 2011
ISBN 9783451305443
Kartoniert, 174 Seiten, 14,95 EUR

Klappentext

Johannes Hano befand sich zufällig in Japan, als Erdbeben und Tsunami das Land trafen, und hat über Wochen praktisch rund um die Uhr für das ZDF berichtet. Sein Buch ist einmal eine Chronologie der Ereignisse. Es beleuchtet aber auch die Hintergründe der Katastrophe und spricht über die zu erwartenden Folgen und die zukünftige Entwicklung. Denn entgegen der gegenwärtigen Nachrichtenlage ist bspw. die Situation in Fukushima noch immer hochgefährlich und wird es noch Monate, wenn nicht Jahre bleiben. Johannes Hano erlebte viele bewegende Begegnungen und erschütternde Ereignisse, die sein Buch zu einem authentischen und packenden Bericht über eines der prägendsten Ereignisse des 21. Jahrhunderts machen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.08.2011

Irmela Hijiya-Kirschnereit hat sich mit zwei sehr unterschiedlichen Reaktionen auf die japanische Reaktorkatastrophe in Fukushima auseinandergesetzt. Johannes Hanos Buch bietet vor allem einen Einblick in die Korrespondenten-Arbeit, hat die Rezensenten ansonsten aber wegen seiner klischeehaften Betrachtungen zu Japan und der mitunter "reißerischen" Gestaltung geärgert, wie man merkt. Dass der zum Zeitpunkt des Erdbebens zufällig in Tokio sich aufhaltende Leiter des ZDF-Studios Peking sich vor allem damit beschäftigt, wie es ihm geht und wie er in ungewohnter Umgebung arbeiten kann, und dabei die Not der Japaner gänzlich nebensächlich wird, findet sie alles andere als passend, das merkt man der Kritik deutlich an.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet