Joachim Zelter

Betrachtungen eines Krankenhausgängers

Erzählungen
Cover: Betrachtungen eines Krankenhausgängers
Klöpfer und Meyer Verlag, Tübingen 2004
ISBN 9783937667010
Gebunden, 192 Seiten, 18,90 EUR

Klappentext

Sieben Erzählungen, jede mit einer Eigen-Art, einer besonderen Variante menschlicher Entrückung und tragikomischer Vergeblichkeit. Da ist die Angst des Krankenhausgängers vor dem Krankenhaus. Da ist der Vortragsreisende, dessen Profession es doch gar nicht gibt. Und da ist die Cyclomanie eines Schriftstellers namens Klöden, der nicht dem Alkohol, nicht den Frauen, nicht den Tabletten, sondern, ja, ganz und gar dem Rennradfahren, dem Giro d'Italia, der Tour de France verfällt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 19.07.2004

Tobias Haberl hat diesen Band mit drei längeren Erzählungen und vier Miniaturen nicht nur mit höchstem Vergnügen gelesen, sie haben ihn auch beeindruckt und fasziniert. In der Titelgeschichte schildert ein Patient seinen "hypochondrischen Höllenritt" durch ein Krankenhaus, in dessen Verlauf sich seine Sorgen in maßlose Angst steigern, fasst der Rezensent zusammen. Immer wieder schlägt die Geschichte ins "Ridiküle" um, um sich am Ende dennoch wieder "meisterlich in die Umlaufbahn existentieller Fragen" zu schrauben, bemerkt der begeisterte Haberl. Überhaupt sieht er die "Meisterschaft" von Joachim Zelters Erzählungen darin, dass sie neben der komischen stets auch eine "tiefernste Lesart" ermöglichen. Auch die anderen Texte des Bandes überzeugen den Rezensenten durch ihre genauen Pointen und ihre geschickt aufgebauten "Spannungsbögen" und die Protagonisten findet er allesamt "komplex" und "höchst unlangweilig".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter