Jahrbuch Menschenrechte 2001

Cover: Jahrbuch Menschenrechte 2001
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2000
ISBN 9783518396681
Taschenbuch, 415 Seiten, 10,17 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Gabriele von Arnim, Volkmar Deile, Franz-Josef Hutter, Sabine Kurtenbach und Carsten Tessmer. Für das Jahrbuch Menschenrechte 2001 schrieben u. a. der Friedensnobelpreistrager Oscar Arias, der ehemalige Bosnien-Beauftragte Hans Koschnick, der ehemalige DDR-Bürgerrechtler Wolfgang Ullmann und Ulrike von Pilar von der Organisation `Ärzte ohne Grenzen`.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.01.2001

In seiner knappen Kritik lobt Gregor Schöllgen die zehn Autoren des Bandes, der "Prävention" von kriegerischen Auseinandersetzungen zum Schwerpunkt hat, für ihren "durchweg unorthodoxen Blickwinkel". Sehr viel Interessantes werde aufgegriffen, bemerkt der Rezensent anerkennend, wobei er besonders auf das Kapitel hinweist, das zwei Konfliktgebiete - Ost-Timor und den Kaukasus - näher betrachtet und anhand dieser "vergessenen Regionen" zeigt, was passiert, wenn Prävention scheitert.