Isabel Kreitz

Deutschland

Ein Bilderbuch
Cover: Deutschland
DuMont Verlag, Köln 2011
ISBN 9783832196219
Gebunden, 112 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Von der Einführung des Farbfernsehens bis zum Mauerfall, von Rosemarie Nitribitt bis Rainer Barschel, von den Hitler-Tagebüchern bis zur Rechtschreibreform Isabel Kreitz hat prägende Ereignisse deutscher Nachkriegsgeschichte in Bildergeschichten von je einer Seite umgesetzt. Sie verpackt die große Geschichte in kleine Geschichten, kreiert Szenen, in denen sich zeigt, wie Historie den Alltag der Bürger veränderte sei es für einen Tag, sei es für ein ganzes Leben.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.10.2011

Rezensent Andreas Platthaus ist mit diesem Buch der Comic-Künstlerin Isabel Kreitz ganz auf seine Kosten gekommen, und zwar "humoristisch, intellektuell, historisch und grafisch", wie er betont. Den Rezensenten derart beeindruckt hat Kreitz mit Rätselbildern, die markante Ereignisse und Episoden aus der Geschichte der Bundesrepublik wiedergeben, etwa die Ermordung der Nitribitt, den Eichmann-Prozess oder die Heimkehr des letzten Kriegsgefangenen, wobei sie die politische Ereignisse aus einem privaten Blickwinkel beleuchtet, was in den Augen des Rezensenten eine "skurrile Stimmung" erzeugte. Die Kurzcomics sind ursprünglich in der FR zum sechzigjährigen Bestehen der Bundesrepublik erschienen, und dass es darauf keinen Hinweis gibt, moniert der Rezensent als "schofel". Dass sie aber durch Chroniktexte ergänzt wurden, und es jetzt weniger um das Erraten des Ereignisses als um die Entschlüsselung der vielen Anspielungen geht, weiß Platthaus zu schätzen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet