Ilse Kilic, Fritz Widhalm

Zwischen Zwang und Zwischenfall

Des Verwicklungsromans vierter Teil
edition ch, Wien 2005
ISBN 9783901015281
Kartoniert, 100 Seiten, 12,00 EUR

Klappentext

Im Text gibt es zwei Personen, die eine (ihre?) Geschichte als eine gemeinsame Geschichte erzählen. Immer wieder wird rück- und vorgeblendet, Wunsch und Realität gleiten ineinander, wechselseitige Fänomene werden diskutiert. Die Spiegelung der Autorenrealität im Text lässt diesen biografisch erscheinen - doch was ist eine Biografie?

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 03.12.2005

Rezensent Wolfgang Müller ist amüsiert und irgendwie auch berührt von diesem eklektizistischen Fortsetzungsroman. Auch dieser vierte Teil ist ein Beispiel dafür, wie "die so genannte Wirklichkeit sich mit der Imagination ent- und verwickelt - und umgekehrt". Die Protagonisten sind die Alter Egos der beiden Autoren Ilse Kilic und Fritz Widhalm, die "sich selbst im Laufe der Handlung in eigenartiger Distanz und großer Nähe zugleich" erschaffen. Und auch wenn sie wirklich mit einigen bizarren Einfällen aufwarten können: "Ihr Projekt schwebt nicht out of space, sondern liegt ganz entspannt im Wien von heute." Sie leben nach Einschätzung des Rezensenten einfach in ihren selbst erschaffenen Ideenkosmos, einer echten "Sprudelwelt".
Mehr Bücher aus dem Themengebiet