Hartmut Lange

Der Abgrund des Endlichen

Drei Novellen
Cover: Der Abgrund des Endlichen
Diogenes Verlag, Zürich 2009
ISBN 9783257067156
Gebunden, 126 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Drei Novellen, die eines gemeinsam haben: Sie beschreiben die Suche nach Glück über dem Abgrund des Endlichen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.12.2009

Sabine Doering scheint von Hartmut Langes Figuren, wie sie uns in seinem neuen Novellenband entgegentreten, nichts anderes erwartet zu haben: Drei einsame ältere Männer, die sich mit ihren "existentiellen Nöten" in stiller Melancholie einrichten. Der Autor erzählt von einem Studienrat, der durch die Liebe zu einem dubiosen Barkeeper aus dem Gleis gerät, von einem Historiker, der sich, statt seine schwere Krankheit behandeln zu lassen, lieber in Hildegard-von-Bingen-Musik verliert, und einem einsamen Sonderling, den der Mörder seines Bruders nach 60 Jahren um Vergebung bittet. Langer nähert sich seinen Figuren mit großem Takt und bemerkenswerter Zurückhaltung und verschont die Leser mit psychologischen Tiefenbohrungen, so Doering zufrieden. Sie ist von der Leichtigkeit dieser Novellen, die den Protagonisten eine in der Gegenwartsliteratur selten zu findende "Würde" verleiht, höchst angetan.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter