Hans Christoph Buch

Nolde und ich

Cover: Nolde und ich
Die Andere Bibliothek, Berlin 2013
ISBN 9783847730033
Gebunden, 181 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Wir begleiten Emil Nolde auf seine inspirierende Reise in die Südsee, wir bestaunen das unternehmerische Geschick von Queen Emma und folgen den Spuren Hans Christian Buchs durch Städte und Landschaften. Neu-Guinea gesehen aus drei unterschiedlichen Perspektiven, die sich im Raume, aber nicht in der Zeit treffen. Drei Lebensgeschichten, die sich kreuzen und doch nicht zueinander finden. Queen Emma, die neben fabelhaftem Reichtum durch Plantagen und Ländereibesitz in der Südsee trotz ihrer Herkunft halb Samoanerin, halb Amerikanerin zum Mittelpunkt der Upper-Class-Südsee-Gesellschaft aufsteigt und ein aufregendes Leben mit vielen, unterschiedlichen Männern führt. Emil Nolde, der Maler, der neben seinem künstlerischen Stil auf Neu-Guinea seine große Liebe fand - und das war nicht seine Frau Ada - und seinen Antisemitismus überwand.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 16.12.2013

Carlos Widmann schaut auf Hans Christoph Buchs Rekonstruktion von Emil Noldes Neuguinea-Reise von 1913 als auf einen Quell starker Impressionen für den expressionistischen Maler. Wie einfühlsam der Autor Noldes Begegnung mit Menschenfressern und ihrer untergehenden Kultur beschreibt, beeindruckt Widmann, ebenso die Erörterung von Noldes Wandlung vom Sympathisanten der Ureinwohner zum Nazi. Noldes ethnografischen Ausflug vermag ihm Buch lebhaft vor Augen zu stellen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet