Hanna Jansen

Herzsteine

Cover: Herzsteine
Peter Hammer Verlag, Wuppertal 2012
ISBN 9783779503743
Gebunden, 208 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Das ist viel verlangt: Ein ganzes Jahr soll Sam fern von Hamburg und seinen Freunden auf Sylt zur Schule gehen! Grund für den Umzug auf Zeit ist Sams Mutter Fe. Fe kommt aus Ruanda, vor 17 Jahren ist sie vor dem Völkermord in ihrer afrikanischen Heimat nach Europa geflohen. Jetzt wird sie von ihrem Trauma eingeholt und droht ernsthaft krank zu werden. Alle hoffen, dass die Insel ihr gut tut. Auf der Inselschule ist Sam nicht der einzige Exot. Doch während er sich nur gegen die Anmache einiger Mädchen wehren muss, zieht das Mädchen Enna den Spott der Mitschüler auf sich. Ihre Mutter ist Heilerin und wird mit Argwohn von den Inselbewohnern beäugt. Sam aber ist beeindruckt von Ennas ruhigem Selbstbewusstsein. Die beiden kommen sich näher und Sam findet bei Enna die beglückende Nähe, die ihm Zuhause so fehlt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 19.03.2012

Die Erfahrung mit einem Dutzend Pflegekindern aus aller Welt mag die Autorin inspiriert haben, vermutet Regina Riepe, die diesen Jugendroman von Hanna Jansen mit großem Interesse liest. Obgleich die Autorin in ihrer Geschichte vom Erwachsenwerden so komplexe Themen behandelt, wie das Scheitern von Elternbeziehungen, traumatische Erlebnisse in Krisenregionen und Schuldgefühle, findet sie laut Riepe doch eine angemessene Form. Indem sie mit vielen Blickwinkeln arbeitet (der Eltern, der Kinder), eine Menge Erzählstränge dicht miteinander verwebt und auf ein Happy End verzichtet, erläutert Riepe ihre Begeisterung, gelingt Jansen eine einfühlsame Geschichte.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet