Günter Höhne

Penti, Erika und Bebo-sher

Klassiker des DDR-Designs
Schwarzkopf und Schwarzkopf Verlag, Berlin 2001
ISBN 9783896023209
Gebunden, 276 Seiten, 25,90 EUR

Klappentext

Das Buch stellt in essayistischen und feuilletonistischen Texten sowie historischen und aktuellen Fotos Serienprodukte vor, die zwischen 1949 und 1990 in der DDR mit dem Anspruch hoher gestalterischer Qualität auf den Markt gekommen sind. Es sind dies sowohl massenhaft produzierte und verkaufte als auch nur kurzzeitig in den Handel gelangte Erzeugnisse, es handelt sich um sowohl mittlerweile vergessene wie immer noch im Gebrauch befindliche bekannte Industriewaren, vornehmlich aus dem privaten, aber beispielsweise auch aus dem gastronomischen Anwendungsbereich.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 09.02.2002

Schade, schade, bedauert Hans Wolfgang Hoffmann, dass es Günter Höhne, Mitte der achtziger Jahre Chefredakteur der gesamtdeutsch beachteten aber in der DDR publizierten Design-Zeitschrift "form + zweck", versäumt hat, in seinem Buch über Gestalter und Gestaltung der DDR das Typische des DDR-Designs und dessen Unterschiede zum Design in der Bundesrepublik herauszuarbeiten. Der Rezensent freut sich zwar, dass Höhne mithin als erster damit begonnen hat, die Geschichte des DDR-Designs aufzuarbeiten und allerlei Unbekanntes darüber abzulichten und zu berichten weiß, stört sich aber an der mangelnden Distanz des Autors zu seinem Gegenstand. Dessen "gepflegte Opferattitüden" werden wohl kaum, ist Hoffmann überzeugt, dazu beitragen, bestehende Vorurteile über DDR-Design abbauen oder "ostalgische" Schwärmereien objektivieren. Immerhin aber, meint der Rezensent, enthalte der Band das bisher beste Bildarchiv zum Vorleben unserer Neubundesbürger.