Friederike Mayröcker

Sinclair Sofokles der Baby-Saurier

(Ab 4 Jahre)
Niederösterreichisches Pressehaus, St. Pölten 2004
ISBN 9783853262870
Gebunden, 40 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Mit Illustrationen von Angelika Kaufmann. Willi Einwärts, Sohn des Museumswärters im Naturhistorischen Museum, ist begeistert: Ein kleiner Baby-Saurier wird als neuestes Ausstellungsstück angeliefert. Als er ihn vor Freude und Begeisterung streichelt, schlägt Sinclair Sofokles die Augen auf. Gemeinsam türmen die beiden aus dem Museum und machen sich auf Entdeckungsreise in die große Stadt. Dabei treffen sie Fabrizius, den Fernseher, der eine sehr nützliche Tarnkappe trägt und sie so - gut verborgen - durch die Stadt bringt. Als es Abend wird, erklärt Sinclair Sofokles seinem neuen Freund, dass er einst von den Urzeitgeistern nur einen einzigen Tag auf der Erde geschenkt bekommen hat und daher mit der Dunkelheit zurückkehren muss.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 24.11.2004

Rezensentin Angelika Overath ist sehr angerührt von dieser bereits 1971 erschienenen und jetzt wieder anlässlich des 80. Geburtstages der Autorin Friederike Mayröcker neu aufgelegten Märchen. Auch die Illustrationen ihrer Kollegin Angelika Kaufmann gefällt Overrath ausgesprochen gut. Die "gemalten Tafeln und ziselierten Suchbild-Zeichnungen" sorgen dafür, dass das Buch auch schon für kleine Kinder ab vier Jahren geeignet ist, die "dem Text nicht in alle poetischen und philosophischen Feinheiten" folgen können. In der Geschichte eines noch einmal kurz zum Leben erweckten, aber eigentlich schon vor langer Zeit ausgestorbenen Dinosaurier werden schließlich große Themen abgehandelt: das "Glück der Freundschaft" und die "Notwendigkeit des Abschiednehmens" beispielsweise.