Frank Borsch

Alien Earth - Phase 1

Roman
Cover: Alien Earth - Phase 1
Heyne Verlag, München 2007
ISBN 9783453522305
Kartoniert, 493 Seiten, 8,95 EUR

Klappentext

Eines Tages erscheint ein gigantisches Raumschiff am Himmel über der Erde. Und es geschieht - nichts. Kein Angriff mit Atomblitzen, keine Vernichtungsschläge gegen die menschliche Zivilisation. Das Raumschiff verharrt für etliche Jahre einfach im Orbit. Und erst nach und nach wird klar, dass die Invasion längst begonnen hat ...

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 03.02.2007

Eine originelle Version des Science-Fiction-Themas von der Invasion der Erde durch Aliens sieht Werner Labisch in Frank Borschs Zukunftsentwurf "Alien Earth - Phase 1", dem ersten Teil einer Trilogie. Nach einem konventionellen Beginn - ein außerirdisches Raumschiff geht in die Erdumlaufbahn - wird das Buch seines Erachtens zunehmend unkonventioneller: das Raumschiff stößt merkwürdige Artefakte aus, die im Pazifik landen, zeigt ansonsten aber offenbar kein besonderes Interesse für die Erdlinge. Bemerkenswert scheint Labisch, wie sich der Focus der Erzählung auf das Geschehen auf der Erde richtet und eine Gesellschaft im irrationalen Ausnahmezustand einer vermeintlichen oder tatsächlichen Bedrohung zeigt. Die gesellschaftskritische Vision der Zukunft des Jahres 2058, die Borsch entwirft, scheint ihm recht realistisch. Lobend äußert er sich über den humorvoll-ironischen Stil des Autors und er bescheinigt ihm, mit US-amerikanischen Autoren wie Iain Banks oder Vernor Vinge locker mithalten zu können.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter