Ernst Jandl

13 radiophone Texte und Das Röcheln der Mona Lisa

Von Texten, Stimmen und Apparaten. Hörspiel
Cover: 13 radiophone Texte und Das Röcheln der Mona Lisa
Intermedium records, München 2002
ISBN 9783934847705
CD, 18,90 EUR

Klappentext

Laufzeit 67 Minuten. "13 radiophone texte" und "das röcheln der mona lisa" sind wieder zu entdeckende frühe Aufnahmen und Produktionen des Wiener Dichters Ernst Jandl (1925-2000). Zur Entstehung der 13 radiophonen Texte äußerte sich Jandl in einem Rundfunkmanuskript: "Ich hatte 1966 für das dritte Programm der BBC London dreizehn meiner Sprechgedichte auf Band gesprochen und gemeinsam mit zwei Technikern mit den Maschinen des Radiophonic Workshop in London zu einer halbstündigen Sendung verarbeitet, die unter dem Titel Laut und Luise zu hören war und vom Leiter dieses Experiments, George MacBeth, in seinem Vorwort als eine Arbeit im Grenzbereich zwischen Dichtung und Musik bezeichnet wurde. Sprechen und Verstummen, Stimme und Apparate, Stimme und Krankheit, Krankheit und Tod - um diese Begriffe kreisen Jandls Überlegungen zu dem Hörspiel "Das Röcheln der Mona Lisa".