Emma Dante

Mitternacht in Palermo

Roman
Cover: Mitternacht in Palermo
Luchterhand Literaturverlag, München 2010
ISBN 9783630621777
Taschenbuch, 144 Seiten, 8,00 EUR

Klappentext

Aus dem Italienischen von Christiane von Bechtolsheim. Ein unerträglich heißer Sonntag in Palermo: In einer engen Gasse fahren zwei Frauen aufeinander zu. Die alte, vor vielen Jahren aus Albanien geflohene Samira und die junge, schöne Wahl-Mailänderin Rosa. Keine der beiden will weichen, und so bleiben sie einfach in ihren Autos sitzen - einen Tag und eine Nacht - und provozieren einen Konflikt, in den sich bald lautstark die gesamte Anwohnerschaft einmischt. Wetten werden abgeschlossen, Parteien gebildet und Strohmänner gekauft. Doch die Farce wird zur Tragödie: Den nächsten Morgen wird eine der beiden Frauen nicht mehr erleben.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 19.06.2010

Detailfreudig und derb findet Rezensentin Christiane Pöhlmann dieses bemerkenswerte Prosadebüt der italienischen Dramatikerin, in dem sich eine Bagatelle zur existenziellen Tragödie ausweitet. Die Protagonistinnen sind zwei Unfallfahrerin, die der Zufall eines Crashs zusammenbringt: Lesbe die eine, eine albanische Asylantin die andere. Der Ausgang der Begegnung ist tödlich. Bis es zu diesem finalen Schlusspunkt kommt, verarbeitet die Autorin Stoff für fünf Romane zu einem einzigen Bild, wie Pöhlmann schreibt. Raffinierte Schnitte und stimulierende Lücken tragen sehr zum intensiven Leseerlebnis der Kritikerin bei. Besonders kann die Autorin bei ihr mit "einem superben Sinn fürs Fiese" punkten.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter