Elmar Wadle

Geistiges Eigentum

Bausteine zur Rechtsgeschichte. Band 2
Cover: Geistiges Eigentum
C. H. Beck Verlag, München 2003
ISBN 9783406498022
Gebunden, 421 Seiten, 79,00 EUR

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.09.2003

Der Saarbrücker Rechtshistoriker Elmar Wadle hat mit diesem zweiten Band seiner Geschichte des Urheberrechts, befindet Rezensent Jürgen Kaube, "umfassende Studien" vorgelegt zum allmählichen Übergang der Privilegienwirtschaft zur modernen Auffassung, das geistige Eigentum durch Gesetz zu schützen, die, wie schon der erste Band, nicht nur durch "die Vielfalt des zutage geförderten Materials" sowie durch ihren "Reichtum an bibliographischen Verweisen" bestechen würden - die dem Werk nach Auffassung Kaubes "Handbuchcharakter" verleihen. Hier fänden sich, schreibt Kaube, neben Überblicksaufsätzen zur Forschungslage, die nur den Spezialisten interessieren könnten, vor allem auch Beiträge, die für Nicht-Juristen anregend seien. Wadle gelinge es nämlich, so Kaube, in seinen Fallstudien "den normativen Hintergrund der modernen Massenmedien, des Kunstsystems und einer Konsumwelt" auszuleuchten, "in der dem Schutz von Markenzeichen eine immer größere Rolle zugekommen ist." Stets wiederholten sich in den behandelten Fällen so etwa, wie der Band zeige, "jene Fragen, die auch gegenwärtig an der Technologie des Internet durchexerziert werden. Was ist geistig am geistigen Eigentum? Wer ist zu schützen, der Produzent, der Konsument, das Marktgeschehen oder die Kultur? Und wie soll entschieden werden, wenn das eine nur auf Kosten des anderen geht?"
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter