Elena Giannoulis (Hg.)

Von Katzentötern, schwebenden Rauchern und der Suche nach Nilpferden

Kurzgeschichten aus Japan
Cover: Von Katzentötern, schwebenden Rauchern und der Suche nach Nilpferden
be.bra Verlag, Berlin 2018
ISBN 9783954102136
Kartoniert, 176 Seiten, 18,00 EUR

Klappentext

Diese Anthologie versammelt dreizehn ausgewählte Kurzgeschichten bekannter Autoren aus Japan, die erstmals auf Deutsch erscheinen und die Vielfältigkeit japanischer Prosa der letzten Jahrzehnte repräsentieren. Vertreten sind Werke von Chigira Yuko, Enjoe Toh, Hirano Keiichirō, Horie Toshiyuki, Ishii Shinji, Itō Hiromi, Kawakami Hiromi, Nakahara Masaya, Nakajima Ramo, Tsutsui Yasutaka und Suga Atsuko. Die Spannbreite der Texte reicht von realistischen Schilderungen über surrealistische Popliteratur bis hin zu absurd-grotesker Science Fiction. Die Geschichten bieten intime Einblicke in das Denken und Fühlen zeitgenössischer Japanischer Literaten.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.05.2018

Steffen Gnam entdeckt in dem von Elena Giannoulis herausgegebenen Sammelband mit modernen japanischen Kurzgeschichten einen Schlüssel zur japanischen Seele. Die Auswahl findet er erstaunlich gerade wegen ihrer betont unjapanischen Geschichten, die sich laut Rezensent um gesellschaftlichen Eskapismus und Globalisierung drehen, um die andere Kultur Europas und die Anderswelt der Religion. Gnam trifft in den Texten allenthalben auf Motive der Grenzüberschreitung zwischen Medien und Realität, westlicher Technik und japanischem Geist, etwa in Ramo Nakajimas Erzählung übers Klonen. Für Gnam insgesamt eine höchst originelle Lektüreerfahrung.

Themengebiete