Edith Hall

Die alten Griechen

Eine Erfolgsgeschichte in zehn Auftritten
Cover: Die alten Griechen
Siedler Verlag, München 2017
ISBN 9783827500922
Gebunden, 416 Seiten, 26,99 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Norbert Juraschitz. Edith Hall lässt uns die Kraft und Faszination der griechischen Antike neu entdecken Sie waren die Erfinder der Demokratie, Begründer der Philosophie, Schöpfer unsterblicher Mythen und Dramen - die alten Griechen haben das Fundament unserer Zivilisation gelegt und somit auch unsere moderne Welt geprägt. Doch was genau war das Erfolgsgeheimnis der griechischen Völker, was hat sie - über alle politischen und kulturellen Grenzen hinweg - angetrieben? Und was verbindet uns mit ihnen? Edith Hall, Professorin am Londoner King's College und eine der weltweit profiliertesten Altertumsforscherinnen, nähert sich dem Phänomen auf ungewöhnliche Weise: Sie beschreibt zehn Charaktereigenschaften, die den unterschiedlichen griechischen Völkern über alle Grenzen hinweg gemeinsam waren, und widmet jeder dieser Eigenschaften ein eigenes Kapitel.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.04.2017

Edith Halls Buch bringt dem Rezensenten Uwe Walter die alten Griechen in Erinnerung. Für Walter eine aufregende Sache, zumal die Autorin jede Menge kluge Gedanken zur Hochkultur der Hellenen präsentiert, originelle Akzente setzt und unentdeckte Zusammenhänge aufzeigt, wie Walter versichert. Die Autorin, die eigentlich zur attischen Tragödie forscht, wie Walter weiß, erschließt sich ihr Thema selber mit Neugier, meint der Rezensent, verknüpft zehn hehre Eigenschaften der Hellenen mit zehn Epochen und Regionen und kommt zum "emphatischen" Schluss, die Griechen seien das richtige Volk zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen. Eine stellenweise glänzende traditionelle Erzählung mit Zugeständnissen an die Generation "Die zehn größten …", findet der Rezensent.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de