Dresdner Geschichtsbuch: Band 10

Cover: Dresdner Geschichtsbuch: Band 10
DZA-Verlag für Kultur und Wissenschaft, Altenburg 2004
ISBN 9783936300178
Gebunden, 277 Seiten, 19,70 EUR

Klappentext

Herausgegeben vom Stadtmuseum Dresden.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.01.2005

Auch der zehnte Band des vom Stadtmuseum Dresden herausgegebenen "Dresdner Geschichtsbuchs" vermeidet nach Ansicht Friedrich Karl Fromme erfolgreich die "trockene Anmutung des Archivalischen". Neben einer Geschichte des Stadtteil Kleinzschachwitz, einer Mischung aus ehemaligem Dorf und später entstandenem Villenvorort, bietet laut Fromme der Band reichlich Alltagsgeschichte: besonders anschaulich findet er etwa die Schilderung der Machtübernahme der Kommunisten in Dresden. Auch an den Porträts der drei letzten SED-Oberbürgermeister lasse sich DDR-Geschichte ablesen, und in der Geschichte des Dresdener Kabaretts "Herkuleskeule" spiegle sich die DDR in einem "besonderem Brechungswinkel". Ein "trauriges Kapitel" nennt Fromme den Beitrag über die Totenzahlen, die bei britischen Bombenangriffen vom Februar 1945 zu beklagen waren (Nazis gab es offenbar nicht in Kleinzschachwitz, zumindest schreibt Fromme nichts darüber). Und auf Dresden als Wirtschaftsstandort mache diesmal ein Blick auf die dort zu hohem Rang entwickelte Verpackungsindustrie aufmerksam. Abschließend lobt Fromme die gute Lesbarkeit sowie die reiche Bebilderung des Bandes.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet