David Hewson, Sören Sveistrup

Das Verbrechen

Kommissarin Lunds 1. Fall
Cover: Das Verbrechen
Zsolnay Verlag, Wien 2013
ISBN 9783552055988
Gebunden, 798 Seiten, 21,90 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Barbara Heller und Rudolf Hermstein. Sarah Lund, 38, ist furchtlose Kommissarin bei der Polizei in Kopenhagen. Doch der grausame Mord an der neunzehnjährigen Nanna Birk Larsen, deren Leiche aus einem Kanal nahe der Hauptstadt von Dänemark gezogen wird, geht auch ihr nahe. Der Wagen, in dem sich die Leiche befand, gehört zum Fuhrpark von Troels Hartmann, dem liberalen Herausforderer des Bürgermeisters von Kopenhagen, und die Spuren des Verbrechens scheinen eindeutig in die Politik zu weisen … Lund gelingt es in diesem hochspannenden Krimi, politische Abgründe, Intrigen und private Gewalt aufzudecken. Am Ende ist der Mörder gefunden, das Rätsel gelöst.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.01.2013

Die Notwendigkeit dieses Buchs zum Film erschließt sich Rezensent Jochen Hieber nicht wirklich. Dabei findet er das Roman-Remake der von der Kritik begeistert gefeierten Krimiserie "Forbrydelsen", in Deutschland zu sehen unter dem Titel "Kommissarin Lund - Das Verbrechen", durchaus solide gemacht. Eingehend erläutert er die Unterschiede zwischen den Medien Film und Buch und erklärt, weshalb eine Romanverfilmung funktionieren kann, der mediale Transfer von einem Film ins Buch aber meist problematisch ist. Hewsons eng an die Fernsehserie angelehnte Romanfassung von Kommissarin Lund ist in seinen Augen durchaus ein guter Krimi, spannend, temporeich und ohne Schnörkel. Allerdings bleiben die Figuren für ihn im Vergleich zur Serie trotz guter Charakterisierungen "eindimensional und flach". Lesern, die die Serie nicht kennen oder einfach einen guten Krimi lesen möchten, kann er Hewsons Roman empfehlen. Einen literarischen Mehrwert aber kann er dem Buch nicht attestieren.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de