Cyril Pedrosa

Jäger und Sammler

Cover: Jäger und Sammler
Reprodukt Verlag, Berlin 2016
ISBN 9783956400445
Gebunden, 336 Seiten, 39,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Marion Herbert. Cyril Pedrosa entwirft ein Kaleidoskop von Personen, deren Wege sich im Laufe eines Jahres kreuzen. Jede Jahreszeit hat eine eigene grafische Identität, jede Stimme ebenso. In episodischen Momentaufnahmen zeigt er mal gewöhnliche, mal bedeutsame Augenblicke aus dem Leben seiner Figuren mit ihren Sehnsüchten und Ängsten, ihren Träumen und Nöten. Das verbindende Element: eine Fotografin, die im Hintergrund ihre Linse direkt ins Herz der Figuren zu richten scheint, wie es einst Vivian Maier meisterhaft verstand. Mit "Jäger und Sammler" wagt der Comiczeichner Cyril Pedrosa nun erzählerisch wie grafisch ein Experiment.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 26.07.2016

In jedem Fall geht Cyril Pedrosa mit seinem neuen Comic "Jäger und Sammler" ein Wagnis ein, versichert Rezensent Thomas von Steinaecker, der sich auf die Mischung aus textfreien Bildseiten und bildfreien Textpassagen gerne einlässt. Zunächst scheint dem Kritiker Pedrosas Experiment auch zu gefallen: Die Verbindung aus amerikanischen Story-Telling und "europäischer Nachdenklichkeit" überzeugt Steinaecker einmal mehr, darüber hinaus lobt er das Zusammenspiel von Witz und Melancholie bei Pedrosa. Allerdings muss der Rezensent gerade mit Blick auf das fulminante Finale dieser Graphic Novel um drei desillusionierte Existenzen feststellen, dass es Pedrosa weder gelingt, die Spannung aufrecht zu erhalten, noch die Schicksale seiner Figuren plausibel miteinander zu verknüpfen. Auch die Textpassagen fallen leider deutlich hinter die herrlich "atmosphärischen" Bilder zurück, schließt der Kritiker.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter