Weiterleitung zu einzigem Ergebnis

Clemens Range

Die geduldete Armee

50 Jahre Bundeswehr
Cover: Die geduldete Armee
Translimes Media, Berlin 2005
ISBN 9783000153822
Gebunden, 313 Seiten, 45,00 EUR

Klappentext

Mit ca. 800 Abbildungen, Grafiken, Karten. Mit einem Geleitwort von General a.D. Dr. Kießling, Liste aller Generale und Admirale sowie Liste aller Ritterkreuzträger in der Bundeswehr.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.09.2005

Als heikel empfindet der "Rab." zeichnende Rezensent diese Publikation zum 50. Geburtstag der Bundeswehr. Springender Punkt ist für ihn das Verhältnis zur Wehrmacht, das der Autor Clemens Range einnimmt. Während sich Rolf Clement und Paul Elmar Jöris in ihrer Bestandsaufnahme zu 50 Jahren Bundeswehr hinter den wehrmachtskritischen Traditionserlass von 1982 stellten, weiß der Rezensent, halte Range zu den alten Kameraden. Der Autor wolle den "so beliebten historischen Umdeutungen" (Range) entgegenwirken und den - offensichtlich von ihm als desolat empfundenen - "Geist der Truppe" stärken. Dazu steuere der frühere Wehrmachts-Leutnant und ehemalige Bundeswehr-Vier-Sterne-General Günter Kießling ein "markiges Geleitwort" über die Bedeutung der Traditionspflege bei. Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit finde unter der Überschrift: "Verwurzelt - aber verkrampft: 300 Jahre Tradition" statt. Als "erschreckend unverkrampft" wertet der Rezensent dann freilich, wie hier Generaloberst Heinz Guderian besungen und dem "geistigen Erbe" der Bundeswehr einverleibt wird. Die Wehrmacht erscheine bei Range als "Übermittler von Werten, Tugenden und Berufseigentümlichkeiten" aus 300 Jahren Militärgeschichte. "Auf solch einen Wehrertüchtigungsversuch", schließt der Rezensent seine Besprechung, "empfiehlt sich nur ein schlichtes Kommando: Wegtreten!"
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de