Clarice Lispector

Nahe dem wilden Herzen

Roman
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1981
ISBN 9783518035443
Gebunden, 196 Seiten, 7,95 EUR

Klappentext

Aus dem brasilianischen Portugiesisch von Ray-Güde Mertin.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 11.05.2006

Rolf Vollmann zeigt sich ergriffen: Am liebsten würde er das Erstlingswerk von Clarice Lispector (1925-1977), die es mit nur 19 Jahren schrieb, verschenken. Der autobiografisch geprägte Roman rekapituliert aus der Sicht einer mittelmäßig glücklich verheirateten jungen Frau die eigenen schwierigen Kindheits- und Jugendjahre in Brasilien. Dabei überschneiden sich Erinnerung und Gegenwart, geraten miteinander in Konflikt und nähren die unstillbare Sehnsucht der Erzählerin "nahe dem wilden Herzen des Lebens" zu sein, wie es im titelgebenden Joyce-Zitat heisst. Ein Buch, das zur "Freiheit entführe" und den Rezensenten in seiner schwebenden und dringlichen Haltung zur Wahrheit und zum Geheimnis in manchem an Undine Gruenter erinnert hat.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet