Christoph Biermann

Die Fußballmatrix

Auf der Suche nach dem perfekten Spiel
Cover: Die Fußballmatrix
Gustav Kiepenheuer Verlag, Köln 2009
ISBN 9783462041446
Gebunden, 255 Seiten, 16,95 EUR

Klappentext

Christoph Biermann hat ein so außergewöhnliches wie verblüffendes Fußballbuch geschrieben. Auf der Suche nach dem perfekten Spiel hat er mit Meistertrainer Felix Magath Fußball und Schach verglichen, ist in die Welt der Fußballdaten eingetaucht und hat das geheimnisvolle Laboratorium des AC Mailand besucht. Mit Lionel Messi hat er über Computerspiele gesprochen und einen Ökonom gefunden, der Fußball berechenbar machen will. Fußball ist das beste Spiel, weil es so einfach ist. Zugleich aber sind seine Möglichkeiten unerschöpflich und in den letzten Jahren immer weiter erforscht worden. Fußball hat seine digitale Wende erlebt und eine Invasion der Wissenschaftler. Das Spiel ist dadurch schneller geworden, taktisch anspruchsvoller und aufregender. Dieses Buch beschreibt den Stand der Dinge und dringt zugleich in die Grenzbereiche der neuen Fußballwissenschaft vor.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 13.10.2009

Jens-Christian Rabe empfiehlt den Sportjournalisten Christoph Biermann als einen der anerkanntesten im Land, und von dessen neuem Buch glaubt der Rezensent, dass selten "radikaler und zugleich zugänglicher" für eine neue Sichtweise auf den Fußball plädiert worden ist. Biermann hat mit Trainern, Medizinern, Software-Entwicklern und Wettbüro-Betreibern gesprochen und unzähligen Statistiken ausgewertet und kann jetzt sämtliche liebgewonnenen Fußballweisheiten widerlegen, frohlockt Rabe: Es gewinnt überhaupt nicht die Mannschaft das Spiel, die auch die meisten Zweikämpfe gewinnen, ausschlaggebend ist nicht der Ballbesitz, und es gibt auch keinen psychologisch günstigen Zeitpunkt. Worauf dagegen die Wettbüros achten, das sei, wieviel kleine, mittlere und große Torchancen es in einem Spiel gegeben hat.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet