Jens Lehmann

Der Wahnsinn liegt auf dem Platz

Cover: Der Wahnsinn liegt auf dem Platz
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2010
ISBN 9783462041101
Gebunden, 286 Seiten, 16,95 EUR

Klappentext

Mit Christof Siemes. Zweimal wird er zum besten Torwart Europas gewählt. Er ist deutscher und englischer Meister, Vize-Europameister und hat den UEFA-Pokal gewonnen. In einer Champions-League-Saison bleibt er sagenhafte 852 Minuten ohne Gegentor. Jens Lehmann ist einer der erfolgreichsten Torhüter der letzten Jahrzehnte - und einer der eigenwilligsten. Nie ist er den einfachsten oder naheliegendsten Weg gegangen, immer hat er Herausforderungen gesucht, die nicht nur den Fußballer, sondern den Menschen Jens Lehmann fordern und weiterbringen, weit über den Fußballplatz hinaus. Nun zieht dieser außergewöhnliche Sportler Bilanz und schreibt über seine Karriere in der Bundesliga, der Nationalmannschaft, in der italienischen Seria A und der englischen Premier League.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 21.06.2010

Verspielt hat Jens Lehmann nicht nur sein letztes Finale auf dem Platz. Laut Philipp Selldorf hat Lehmann auch die Chance vertan, Memoiren vorzulegen, die seiner wahren Größe entsprächen. Stattdessen tritt ihm der deutsche Ex-Nationalkeeper aus diesem Buch egozentrisch, hochnäsig und unfähig entgegen, die Widersprüche seiner oft harschen Beurteilungen (von Kollegen wie Olli Kahn zum Beispiel) zu erkennen. Auch dass im Fußballer Lehmann eine Künstlerseele wohnt, kann Selldorf nicht wirklich nachvollziehen. Sprachlich und intellektuell jedenfalls scheint ihm das Buch kein Volltreffer zu sein. Auch wenn ein episodisch aufgezeichneter Smalltalk mit Angela Merkel Selldorf stellenweise gut unterhält, oft ist es "einfach nur oberflächlich".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet