Christa Wolf

August

1 CD
Cover: August
Audio Verlag, Berlin 2012
ISBN 9783862312221
CD, 15,99 EUR

Klappentext

1 CD mit 71 Minuten Laufzeit. Gelesen von Dagmar Manzel. Mit einem Bericht von Gerhard Wolf. "Mottenburg" nennen die Patienten ihre Lungenheilstätte, in der alle dieselbe Krankheit haben - Tuberkulose. Einer von ihnen ist der achtjährige August, der seine Mutter auf der Flucht aus Ostpreußen verloren hat und selbst verloren wäre, gäbe es da nicht Lilo. Lilo ist siebzehn, sie ist schön und sie wagt es, sich mit der Oberschwester anzulegen. Christa Wolf schildert eine Kindheit voller Entbehrungen, aber auch Momente des Glücks. Die letzte, bislang unveröffentlichte und autobiografische Erzählung der Autorin knüpft an ihren Roman "Kindheitsmuster" (1976) an. Sie ist in liebender Verbundenheit ihrem Mann Gerhard Wolf gewidmet.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 31.10.2012

Wer Christa Wolfs Roman "Kindheitsmuster" aus dem Jahr 1976 gelesen hat, der hat ihn schon kennengelernt: August, den Protagonisten der gleichnamigen Erzählung aus dem Nachlass von Christa Wolf, die nun als Buch und Hörbuch erschienen ist. In "Kindheitsmuster" kommt er nur am Rande vor, informiert Cornelia Geißler, ein kleiner Junge in einer Lungenheilanstalt, der einmal Schneider werden will. In "August" trete er dem Leser nun als älterer Mann entgegen, statt Schneider sei er Busfahrer geworden und stehe nun kurz vor der Pensionierung. Er denke oft an seine Zeit im Sanatorium zurück und erinnere sich besonders an Lilo, deren liebevolle Fürsorge ihn als "Herzensbildung" für sein Leben geprägt habe. "August" ist insofern singulär im Schaffen der Autorin, als sie darin erstmals eine männliche Erzählerperspektive einnehme, weiß die Rezensentin. Eine kleine, Christa Wolfs Mann Gerhard gewidmete Erzählung, in der "eine große Menschlichkeit und Liebe steckt" und die in der Hörbuchausgabe durch Dagmar Manzels "schönen Klang" zusätzlich gewinne.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet