Charles Bukowski

Dante Baby, das Inferno ist da!

94 unzensierte Gedichte
Cover: Dante Baby, das Inferno ist da!
Maro Verlag, Augsburg 2018
ISBN 9783875124811
Kartoniert, 256 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

Herausgeben Abel Debritto. Aus dem Amerikanischen von Esther Ghionda-Breger. "Dante Baby, das Inferno ist da!" sind 94 ausgewählte, bisher unbekannte Gedichte von Charles Bukowski. Die Auswahl zeigt alle Seiten von Bukowski: mal leidend, mal feiernd, mal wild, mal nachdenklich - "poems in all their raw glory". Da die Gedichte zwischen 1959 und 1993 geschrieben wurden, wird deutlich, wie vielschichtig Bukowskis Werk ist. Der schmutzige alte Mann trifft auf den süßen Liebenden; der betrunkene Lustmolch reicht dem nüchternen Philosophen die Hand. Dazu sehen wir deutlich Bukowskis Markenzeichen - klare Linien und prosaische Lyrik -, aber auch experimentelle Arbeiten, abseits der BUK-Klischees. In diesem Band wurden zudem Gedichte aufgenommen, die bisher verworfen wurden, weil sie als zu wild oder obszön galten. Es ist offensichtlich, dass Bukowski einige für ihre Schockwirkung geschrieben hat: Schwarzer Humor ist eine seiner Stärken. Nach dem Tod von Bukowski wurden seine Gedichte in den USA jedoch verharmlost oder verwässert. Dieser Band dagegen ist im originalen Wortlaut übersetzt und unzensiert.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.08.2018

Für Hans Christoph Buch ist Charles Bukowskis Dichtung wie Fast Food: Man ist längst übersättigt, kriegt aber doch nie genug. Dass die Texte alle von Bukowski handeln, vom Saufen und Huren, stört Buch nicht. Die genaue Kalkulation der Gedichte, ihren Sog, findet Buch, kann der Leser wunderbar anhand dieses Bandes begutachten, der Gedichte Bukowskis aus verschiedenen Zeitschriften versammelt. Erstmals unzensiert und ungekürzt, freut sich Buch. Esther Ghionda-Bregers Übersetzung findet er stilsicher.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter