Carl Hegemann (Hg.)

Erniedrigung genießen

Zur Aufführung von Frank Castorfs 'Erniedrigte und Beleidigte'-Inszenierung' nach Dostojewski in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin am 28. Mai 2001
Cover: Erniedrigung genießen
Alexander Verlag, Berlin 2001
ISBN 9783895810657
Kartoniert, 181 Seiten, 7,80 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Carl Hegemann. Dies ist bereits der dritte Dokumentationsband der seit Januar 2000 monatlich in der Volksbühne Berlin statt findenden Veranstaltungreihe "Kapitalismus und Depression", und ist zugleich auch Programmbuch zu Frank Castorfs Inszenierung "Erniedrigte und Beleidigte" nach Dostojewski (Premiere am 28. Mai 2001 in Wien). "Warum fixieren Sie mich derart?" - die Frage, die am Anfang von Dostojewskis Roman die Kette der Erniedrigungen und Beleidigungen auslöst, ist ein Angriff als Verteidigung...Mit Beiträgen von Guillaume Paoli, Jutta Koether, Jürgen Kuttner, Jackson Pollock Bar, Franz Liebl, Jens Roselt u. a..

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 06.06.2002

Klein und fein findet Uwe Schütte das von Carl Hegemann herausgegebene Begleitbuch zu Castorfs Dostojewski-Adaption "Erniedrigtre und Beleidigte" an der Berliner Volksbühne. Allerdings ist es so klein nun auch wieder nicht (181 Seiten), und ein Programmheft ist es eigentlich auch nicht, eher ein veritabler Sammelband, der Originalbeiträge und Nachdrucke zum Thema Kapitalismus und Depression vereint. Schütte schätzt daran vor allem das "abwechslungsreich schillernde Nebeneinander von Trivialem und Gewichtigem, von Reportage und Theorie, Kunst und Wissenschaft". So steht etwa ein Beitrag eines Betriebswirtschafts-Professors über die New Economy und die Depression als Marketingvehikel neben einer ausgeklügelten Subversionsstrategie des Optimismus eines Guillaume Paoli - echt Volksbühne eben.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet