Byung-Chul Han

Philosophie des Zen-Buddhismus

Cover: Philosophie des Zen-Buddhismus
Reclam Verlag, Stuttgart 2002
ISBN 9783150181850
Kartoniert, 135 Seiten, 3,60 EUR

Klappentext

Der Zen-Buddhismus ist eine charakteristisch fernöstliche Form des Buddhismus. Er enthält philosophische Einsichten, die auf interessante Weise mit abendländischen Denkmustern kontrastieren. Der vorliegende Band stellt anschaulich dar, worin die philosophische Kraft des Zen-Buddhismus besteht, und führt zugleich in die Grundzüge fernöstlichen Denkens ein.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 26.09.2002

Nun ja, über eine Kur mit kalten Güssen in der Nähe von Passau, der sich Herr Franz Schuh im Moment, so behauptet er, unterziehe, erfahren wir einiges, u.a. dass er dabei dies Reclambändchen in der Tasche seines Bademantels mit sich trägt. Über selbiges lesen wir dann relativ wenig, außer, dass es dort ein Kapitel "Leere" gibt, in dem u.a. Heidegger zitiert ist: "Das Krughafte des Kruges west im Geschenk des Gusses"... Ein chinesischer Heideggerkenner und Philosoph in Basel als Autor. Alles nur skurril? Nein, immerhin gibt Franz Schuh uns und dem Autor die Ehre, das Thema des Religionsvergleichs anzureißen: die katholische Religion sei, so zitiert Schuh Herrn Han, "narzisstisch strukturiert", da der Mensch dort als Ebenbild Gottes gelte, während im Buddhismus niemand eine "Macht" repräsentiere. Aber das findet Herr Schuh eher eine Schwäche des Buddhismus, da man davon wohl sprechen könne, "aber danach leben?" Vielleicht müsste man das Buch mal lesen, um schlau daraus zu werden.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter