Bernt Karger-Decker

Gifte, Hexensalben, Liebestränke

Sonderausgabe
Cover: Gifte, Hexensalben, Liebestränke
Albatros Verlag, Düsseldorf 2002
ISBN 9783491960497
Gebunden, 344 Seiten, 9,95 EUR

Klappentext

Mit 180 Illustrationen und Fotos. Der gesamte Anwendungsbereich hochwirksamster Stoffe ist Inhalt dieser besonderen Kulturgeschichte: ob zu Mordzwecken oder zur Aufnahme als Genuss-, Rausch- oder Arzneimittel genutzt. Vom antiken Ägypten bis heute dokumentiert der Autor an berühmten historischen Beispielen die Wirkung von Arsen und Zyankali, vom Schierlingsbecher und von Schlangen- und Spinnengift, von Alraunwurzeln, Bilsenkraut und Tollkirschen, von Atropin, Kokain und Opium, von Kaffee, Tabak und Alkohol und vielen anderen Giften, Hexensalben und Liebestränken.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 19.02.2002

Lesenswert, unterhaltsam und informativ zugleich findet Christiane Fritzenkötter, was der Autor in seiner "Geschichte der Genuss-, Rausch- und Arzneimittel" darlegt. So hat sich die Rezensentin die Wirkung und den Umgang mit den heiklen Substanzen gern erklären lassen, hat auch endlich erfahren dürfen, wie man den japanischen Kugelfisch gefahrlos zubereitet und verspeist und sich vom Autor so manchen Mythos auseinandernehmen lassen. Das vom Buch abgedeckte Spektrum, von den Rauschmitteln im alten Ägypten bis zu den modernen Drogen, von Mord und Quacksalberei bis zur medizinischen Nutzanwendung, hat Fritzenkötter schwer beeindruckt.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet