Bernd Brunner

Wie das Meer nach Hause kam

Die Erfindung des Aquariums
Cover: Wie das Meer nach Hause kam
Transit Buchverlag, Berlin 2003
ISBN 9783887471842
Gebunden, 144 Seiten, 16,80 EUR

Klappentext

Eine schön erzählte und bunt illustrierte Kulturgeschichte: Wie entsteht die faszinierende Idee, die exotische Welt des Meeres in einem kleinen Becken zu simulieren, zu bestaunen und genau zu beobachten? Und wie erklärt sich die plötzliche und begeisterte Aufnahme dieser Idee - seit über hundert Jahren?

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 01.12.2003

Gutgelaunt und angeregt wirkt Florian Welle nach der Lektüre von Bernd Brunners "reich illustriertem Bändchen" über die Erfindung des Aquariums. In einem Zug hat der Rezensent das Buch durchgelesen, nach zwei Stunden ist er "vergnügt" wieder aufgetaucht, wie er bekundet, den Kopf "randvoll mit Bildern und Geschichten". Etwa der vom großen Schau-Aquarium auf der Pariser Weltausstellung 1867, wo die Besucher die Unterwasserwelt erstmals rundum und von unten bestaunen konnten. Jules Verne ließ sich angeblich hier für seine "20 000 Meilen unter dem Meer" inspirieren, wie der Rezensent zu berichten weiß. Neben all den Fakten und Anekdoten aber sei das Buch auch ein Porträt der damaligen gesellschaftlichen Entwicklung. Ganz nebenbei erhalte der Leser ein "Gespür" für die grundlegenden Verflechtungen einer im Entstehen begriffenen bürgerlichen Lebens- und Wissenswelt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet