Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.
Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.
All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.
Aus dem Archiv
Links
Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Barbara N. Wiesinger

Partisaninnen

Widerstand in Jugoslawien (1941-1945)
Cover: Partisaninnen
Böhlau Verlag, Wien 2008
ISBN 9783205777366
Kartoniert, 176 Seiten, 29,90 EUR

Klappentext

Im Mittelpunkt stehen die konkreten Kriegserfahrungen von Frauen: Warum entschlossen sie sich zum Widerstand? In welchen Bereichen waren sie aktiv? Wie gestaltete sich ihr Alltag als Sanitäterinnen und Kämpferinnen der "Volksbefreiungsarmee"? Wie gingen sie mit Hunger, Entbehrungen und der allgegenwärtigen Gewalt um? Welches Verhältnis hatten sie zu KameradInnen und Vorgesetzten? Die aus Dokumenten der Widerstandsbewegung gewonnenen Erkenntnisse werden konsequent mit Einblicken in die in Memoiren und biographischen Interviews geschilderten individuellen Erfahrungen und Erinnerungen ehemaliger Partisaninnen verknüpft.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.11.2008

Michael Martens liest Barbara N. Wiesingers Studie zur Rolle der Frau im jugoslawischen Partisanenkampf gegen Deutsche und andere Besatzer im Zweiten Weltkrieg von den Quellen her. Das ergibt Sinn, weil Martens die Recherche-Beschränkungen bekannt sind, die der Autorin auferlegt wurden. Die zugänglichen öffentlichen Quellen und das verwendete Interviewmaterial aber findet er nur bedingt aussagekräftig. Wichtige Aspekte, warnt Martens, blieben so unangetastet. Dennoch kann Martens dem Buch Erkenntnisse abgewinnen, die sein Bild der Frau im Partisanenkampf verändern. Begriffe wie Opferbereitschaft und Doppelbelastung (Kochen, Nähen und Kämpfen) bekommen für Martens einen neuen Klang. Forschungsbedarf sieht er allerdings noch jede Menge. Etwa zur Frage, inwieweit die Partisaninnen auch Kriegsverbrecherinnen waren.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Barbara Wiesinger, geboren 1976, studierte Geschichte und Deutsche Philologie an der Universität Salzburg. Von 2001 bis 2004 lebte sie zu Forschungszwecken in Serbien. Nach verschiedenen Lehrtätigkeiten arbeitet sie derzeit als ... mehr lesen
Bücher zum gleichen Themenkomplex

Joze Pirjevec: Tito. Die Biografie

Cover: Joze Pirjevec. Tito - Die Biografie. Antje Kunstmann Verlag, München, 2016.
Antje Kunstmann Verlag, München 2016.
Aus dem Slowenischen von Detlef Olof. Partisan und Revolutionär, Staatspräsident Jugoslawiens, Diktator und Architekt eines alternativen sozialistischen Modells - bis heute entzieht sich Tito (1892-1980) … mehr lesen

Goran Vojnovic: Vaters Land.

Cover: Goran Vojnovic. Vaters Land. Folio Verlag, Wien - Bozen, 2016.
Folio Verlag, Wien - Bozen 2016.
Aus dem Slowenischen von Klaus Detlef Olof. Unerschrockenheit, schwarzer Humor und doch große Ernsthaftigkeit prägen Goran Vojnovićs private Geschichte über die Wurzeln der Selbstzerstörung Jugoslawiens. … mehr lesen

Mark Thompson: Geburtsurkunde. Die Geschichte von Danilo Kiš

Cover: Mark Thompson. Geburtsurkunde - Die Geschichte von Danilo Kiš. Carl Hanser Verlag, München, 2015.
Carl Hanser Verlag, München 2015.
Aus dem Englischen von Brigitte Döbert und Blanka Stipetits. Einige Jahre vor seinem Tod hat Danilo Kis auf wenigen Seiten einen Abriss seines Lebens geschrieben, dem er den… … mehr lesen

Tanja Petrovic: Yuropa. Das jugoslawische Erbe und Zukunftsstrategien in postjugoslawischen Gesellschaften

Cover: Tanja Petrovic. Yuropa - Das jugoslawische Erbe und Zukunftsstrategien in postjugoslawischen Gesellschaften. Verbrecher Verlag, Berlin, 2015.
Verbrecher Verlag, Berlin 2015.
Aus dem Serbokroatischen von Aleksandra Bajazetov. Das ehemalige Jugoslawien gehört bei vielen Bürgerinnen und Bürgern seiner Nachfolgestaaten nicht mehr zu ihrer eigenen biografischen Erfahrung. Dennoch … mehr lesen

Meral Kureyshi: Elefanten im Garten. Roman

Cover: Meral Kureyshi. Elefanten im Garten - Roman. Limmat Verlag, Zürich, 2015.
Limmat Verlag, Zürich 2015.
Als ihr Vater unerwartet stirbt, gerät die junge Erzählerin ins Schlingern. Ein Jahr lang lebt sie im Ungefähren, besucht wahllos Vorlesungen an der Universität, fährt Zug, sucht unvermittelt… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren