Astrid Lindgren

Zum Donnerdrummel!

Ein Werkporträt
Rogner und Bernhard Verlag bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2001
ISBN 9783807701608
Gebunden, 908 Seiten, 24,54 EUR

Klappentext

Dieses Werkporträt dokumentiert zum ersten Mal die ganze Astrid Lindgren: Wir erfahren, warum die Ur-Pippi noch viel verrückter war als die Version, die wir kennen, treffen die Kinder aus Bullerbü, Mio, Karlsson vom Dach, Michel und Kati. Der dicke Band enthält die stärksten Teile ihrer besten Bücher, einen kompletten Roman (Ronja Räubertochter), Briefe, Tagebuchnotizen, Reden und Kolumnen. Dazu gibt es Texte über Astrid Lindgren von Henning Mankell, Per Olov Enquist, Otfried Preußler, Jasmin Wagner ("Blümchen"), Alexa Hennig von Lange, Kai Fischer (von "Echt"), Axel Hacke u.v.a. Vor allem aber zeigen uns Paul Berf und Astrid Surmatz (überwiegend in deutschen Erstveröffentlichungen) die unbekannte Astrid Lindgren: Als Journalistin engagiert sie sich für eine Gesellschaft, in der die Rechte der Kinder endlich respektiert werden und schreibt gegen die Atomwirtschaft und Rüstungsindustrie.