Annemarie Pieper

Sören Kierkegaard

Cover: Sören Kierkegaard
C. H. Beck Verlag, München 2000
ISBN 9783406419560
Paperback, 157 Seiten, 12,50 EUR

Klappentext

Sören Kierkegaard, 1813-1855, Sonderling und einziger dänischer Philosoph von Weltgeltung, hat nicht nur einen originellen philosophischen Entwurf geschaffen, sondern zugleich eine für das 20. Jahrhundert maßgebliche Denkrichtung begründet: die Philosophie der Existenz. Annemarie Pieper beleuchtet die entscheidenden Stationen im philosophischen Werdegang Kierkegaards und entfaltet die zentralen Themen seines Denkens: die Auseinandersetzung mit Sokrates, den Begriff der Existenz, die Analyse der drei paradigmatischen Lebensformen, den Topos der Selbst-Verfehlung und den Einfluss des Christentums.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 27.05.2000

Als Einführung in das Denken des dänischen Philosophen durchaus empfehlenswert erscheint dem Rezensenten mit dem Kürzel "lx." diese Monographie. Auf verständliche Weise schildere die Autorin Kierkegaard als Denker in der Nachfolge Descartes, der freilich in einen "Prozess des unendlichen Zweifelns und Ringens" verstrickt sei.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet