Ahmet Altan

Wie ein Schwertstreich

Roman
Cover: Wie ein Schwertstreich
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2018
ISBN 9783596703821
Taschenbuch, 416 Seiten, 14,00 EUR

Klappentext

Aus dem Türkischen von Ute Birgi-Knellessen. Macht, Liebe, Intrigen, Sinnlichkeit: ein großer historischer Roman über den Untergang des Osmanischen Reichs. Als die schöne Mehpare den Sohn des Leibarztes des Sultans heiratet, beginnt für sie eine aufregende Reise ins Reich der Sinnlichkeit. Doch hinter den Schleiern der blühenden Stadt Istanbul wütet blutiger Verrat - die letzten Tages des Osmanischen Reiches sind angebrochen... Das Buch erschien in einer früheren Ausgabe 2002 unter dem Titel "Der Duft des Paradieses". Ahmet Altan Ahmet Altan ist einer der erfolgreichsten Schriftsteller der Türkei und einer der bekanntesten kritischen Journalisten des Landes. 2018 wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 14.04.2018

Angela Schader freut sich in Ahmet Altans in limitierter Neuauflage herausgebrachtem Roman eine so starke Stimme zu hören, eine Stimme, die an den Gittern rüttelt, hinter denen der Autor nach dem Putschversuch 2016 in der Türkei sitzt, wie sie darlegt. Aktuelle Bezüge entdeckt Schader in dem Text über den um 1900 herrschenden Sultan Abdülhamid II., auch wenn sich der Autor diese Parallelen beim Erscheinen des Buches im Original 1998 nicht habe ausmalen können. Das differenzierte und einfühlsame Bild des Regenten beeindruckt Schader ebenso wie die Darstellung des Mentalitätswandels der Jungtürken im Buch vom osmanischen Geist zum Nationalismus. Ein aufregendes Erzählwerk wird das Buch für sie allerdings nicht durch Geschichtslektionen, sondern durch saftige erotische Einlagen.
Stichwörter